1. Mannschaft: Eine schwierige Saison ist zu Ende – eine neue steht vor der Tür

Eine schwierige Saison ist zu Ende – eine neue steht vor der Tür

Nach vier Saisons in der 3. Liga (!Vereinsrekord!), heisst die Realität für die 1. Mannschaft des FC Speichers nach der Sommerpause wieder 4. Liga. Obwohl 11 Punkte auf dem Konto in der Saison-Hälfte der gespielten Spiele eine nicht so schlechte ausbeute darstellen, wollte es am Ende nicht für den Ligaerhalt reichen. Wie bereits vor sieben Jahren (damals kein Aufstieg in die 3. Liga) waren es am Ende einmal mehr die Strafpunkte, welche den Unterschied ausmachten. Bitter, der Profiteur ist, wie bereits vor sieben Jahren, unser «Rivale» der FC Teufen.

Trotz des Abstiegs schaut das Team positiv in die Zukunft.  Wir werfen nochmals einen Blick auf die vergangene, spezielle Saison der 1. Mannschaft des FC Speichers.

Saison 2020/2021

Nachdem die Saison 2019/2020 aufgrund von Corona abgebrochen wurde, ging es im Sommer 2020 wieder los mit Fussball. Durch die Abgänge der beiden langjährigen leistungsträger Schmid und Bänziger, erwartete die Mannschaft eine weitere Saison, in welcher eine geschlossene Mannschaftsleistungen das A und O von jeder Partie sein würden. Nach einer guten Vorbereitung blickte das Team zuversichtlich den ersten Spielen entgegen und man freute sich endlich wieder Fussball spielen zu dürfen. Die 1. Mannschaft startete dann jedoch mit einer 6:1 Klatsche gegen den FC Appenzell in die Saison. Diese Niederlage war gegen den Kantonsrivalen definitiv nicht in dieser Höhe zu erwarten und schmerzhaft zu verkraften. Auch im zweiten Spiel musste man sich nach einem hart umkämpfen Derby, bei strömendem Regen, gegen den FC Teufen 3:4 geschlagen gegeben. Zusätzlich schied man bereits in der ersten Cup-Runde gegen den FC Herisau aus, womit der Saisonstart nicht wie gewünscht verlief. Welches Potential jedoch in diesem Team steckt, zeigte dann das nervenaufreibende 6:6 Unentschieden gegen den FC Steinach. Dies notabene gegen einen Gegner, der am Ende der Saison mit nur 12 Gegentoren den verdienten Aufstieg in die 2. Liga feiern durfte. Das man dabei noch eine 4:0 Führung verspielte, schmerzt vor allem am Ende der Saison und dem knappen Abstieg, umso mehr. Eine Woche darauf konnte endlich der erste Vollerfolg gefeiert werden. Mit einem 4:2 Heimsieg gegen den FC Widnau sammelte das Team, neben wichtigen Punkten, vor allem das dringend nötige Selbstvertrauen. Eine Woche später folgte eine hart umkämpfte 4:2 Niederlage gegen den KF Dardania (ebenfalls Aufsteiger in die 2 Liga). Der FC Speicher zeiget dabei jedoch, dass das Team wieder funktionierte und auch gegen Top-Teams der Liga mithalten kann. Mit einem weiteren Punktgewinn gegen den FC Diepoldsau-Schmitter sowie einem klaren Sieg in Rorschach, etablierte man sich im Tabellenmittelfeld. Leider gingen die folgenden Spiele im Oktober gegen die physisch starken Mannschaften aus Rüthi und Rebstein unglücklich verloren. Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen wurde die Meisterschaft nach diesen Spielen Ende Oktober 2020 unterbrochen und erst anfangs Juni 2021 wieder aufgenommen. Diesen Niederlagen zu schulde, fand sich der FC Speicher, bei dem Saisonunterbruch auf dem zweitletzten Tabellenplatz wieder. Dies Punktegleich mit dem FC Teufen. Als im Juni eine verkürzte Meisterschaft (Vorrunde fertigspielen, jedoch keine Rückrunde) wieder aufgenommen wurde, waren sechs der 12 Teams im Abstiegskampf verwickelt. Diese Tabellenkonstellation führte zu zwei umkämpften und extrem spannenden Schlussrunden. Gegen das, durch die 1. Mannschaft verstärkte, Eschen-Mauren musste sich der FC Speicher auf dem grossen Platz und bei brütender Hitze deutlich mit 0:5 geschlagen geben. Diesem bitteren Abend kam hinzu, dass alle andern im Abstieg verwickelten Mannschaften punkteten. Der Ligaerhalt war deshalb bereits vor dem letzten Heimspiel, gegen den bereits abgestiegenen FC Heiden, nur noch durch gütige Mithilfe des FC Teufens erreichbar gewesen.

Abschluss und Abschied

Das letzte Heimspiel, welches bei strahlendem Sommerwette und gefüllter Tribüne angepfiffen wurde, stand ganz im Zeichen des Abschieds. Mit dem langjährigen Kapitän Daniel Bänziger, dem Urgestein Christian Brunner, unserem Torjäger Marcel Mazenauer sowie flügelflitzer Emauel Jud verliert der FC Speicher vier Gesichter, welche die Mannschaft über die letzten Jahre geprägt hatten. Wir danken diesen Spielern nochmals für ihr Engagement und Herzblut, das sie über Jahre in dieses Team gesteckt haben sowie die unzähligen Momente, die wir auf und neben dem Platz erlebt haben. DANKE JUNGS!!

Auf dem Platz zeigte der FC Speicher eine souveräne Mannschaftsleistung und bodigte den FC Heiden gleich mit 6:1. Dabei stellten die Stürmer Mazenauer (1) und Brunner (2) nochmals ihre Torgefährlichkeit unter Beweis. Für die weiteren Tore waren Kunz (Penalty), Stillhard und Gavric besorgt. Auch wenn trotz dieses Sieges der Gang in die 4. Liga angetreten werden muss, war es ein versöhnlicher Abschluss einer schwierigen und unglücklichen Saison.

Ausblick

Ein Abstieg schmerzt aus sportlicher Sicht natürlich auch jedem Amateursportler - umso mehr, wenn er so knapp zu Stande gekommen ist. Der Verlust von sechs Leistungsträgern innerhalb von zwei Jahren, ist jedoch für einen Dorfverein, wie den FC Speicher, nicht leicht zu verkraften. Deshalb kann einem «Neustart» in der 4. Liga auch positives abgewonnen werden. Nun heisst es abhacken, erholen und mit vollem Elan in die neue Saison starten. Die positive Stimmung innerhalb der Mannschaft, welche in keiner Art und Weise an einen Abstieg erinnert, lässt uns zudem mit einem weinenden und einem lachenden Auge in die Mission 4. Liga blicken. Die 1. Mannschaft wird auf jeden Fall für den Saisonstart im August bereit sein und freut sich bereits wieder auf volle Zuschauerränge auf dem Buchenplatz.