Siegesserie findet jähes Ende

Am Pfingstmontag traf der FC Speicher zuhause auf den FC Rüthi. Gegen den drittplazierten erhofften sich die Speicherer einen weiteren Sieg, um die Serie von nun sechs Siegen in Folge weiter auszubauen. Die Rahmenbedingungen dafür waren gegeben. Das Spiel konnte bei wunderschönem Fussballwetter und überdurchschnittlich vielen Zuschauern angepfiffen werden.

 

Gleich in den ersten Minuten versuchten die Speicherer das Spiel an sich zu reissen. Von Beginn weg konnte man deutlich mehr Ballbesitz verbuchen, verlor gegen die körperlich starken und organisiert spielenden Gegner aus Rüthi aber viele Zweikämpfe. So spielte sich auf dem Buchenplatz 20 Minuten lang ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Chancen ab. Durch einen gravierenden Fehler im Aufbauspiel des FC Speichers, wurde P. Zäch vom FC Rüthi in der 20. Minute förmlich zum 1:0 eingeladen. Es schien, als würde das Spiel nach den 1:0 für Rüthi nun erst richtig lanciert. Bis zum Pausenpfiff gab es einige Chancen auf beiden Seiten, während das Spiel weiterhin sehr ausgeglichen war.

Coach Huber hatte in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden, denn der FC Speicher kam deutlich besser aus der Kabine und war nun spielerisch klar überlegen. Entgegen der Spielanteile häuften sich die Chancen auf Seiten der Rheintaler. Obwohl auch die Speicherer mit der Spieldauer noch die eine oder andere Chance hatten, war es S. Städler vom FC Rüthi welcher in der 77. Minute nach einem Eckball das 2:0 erzielte. Anschliessend versuchte der FC Speicher nochmals alles um ein Tor zu erzielen. Die Bemühungen wurden jedoch nicht von Erfolg gekrönt. So plätscherte das Spiel bis zum Schlusspfiff weiter dahin und wurde nur durch auffällig viele Wechsel unterbrochen. (rk)

Für den FC Speicher spielten:

  1. Graf, K. Kunz (R. Bär), R. Crottogini, D. Bänziger, R. Kunz (K. Mazenauer), P. Huber (O. Schläpfer), C. Brunner, V. Stillhard (M. Schrag), L. Kunz, M. Aouami (E. Shala), J. Schmid