1. Mannschaft - Mühsam in die nächste Runde

Speicher gewinnt sein erstes Pflichtspiel der Saison beim FC KS-Sulgen mit 3-5 und zieht so in die 1/16-Finals ein.

Der Sommer war lang, die Vorbereitung streng und ausdauernd, so freuten sich die Spieler des FC Speichers auf das erste Pflichtspiel der neuen Saison beim FC KS-Sulgen. Die durchwegs positive Vorbereitung unter dem neuen Trainerduo Forrer/Knöpfel erlitt jedoch am vergangenen Montag einen herben Rückschlag, verletzte sich Schläpfer im letzten Testspiel schwer und fällt nun mehrere Monate aus. So reiste Speicher mit einer neuen 1. Mannschaft in den Thurgau. Nur gerade 4 Spieler standen auch im letzten Meisterschaftsspiel der vergangenen Saison gegen Triesenberg in der Startelf. Erfreulich war aber auch die Tatsache, dass mit Lauper, Sparr, Thüler und Knöpfel 4 junge Eigengewächse ihr Pflichtspieldebüt für die 1. Mannschaft geben konnten und vollends überzeugt haben.

Schiedsrichter Braunwalder pfiff um 19:00 Uhr die Partie an, bei der Speicher ganz klar der Favorit auf dem Papier war. Speicher zeigte jedoch Mühe auf dem holprigen Untergrund, wodurch das Heimteam in den ersten Minuten klar spielbestimmend war. So dauerte es nur 8. Minuten und der junge Torhüter Knöpfel musste hinter sich greifen. Ramadani entwischte der Abwehr und schob gekonnt den Ball am Torhüter vorbei in die Maschen. Speicher reagierte jedoch wehement auf diesen Rückstand und konnte diesen nur gerade 60 Sekunden später korrigieren. Ein Freistoss aus dem Halbfeld bereitete dem Torhüter der Rot-Schwarzen überraschend Mühe, Forestier reagierte gedankenschnell und traf zum 1-1. Speicher fand nun besser ins Spiel, überzeugte jedoch nicht in ihrer Favoritenrolle. Ungewöhnliche Zuspielfehler reihten sich aneinander und musste man sich manchmal auch noch beim Unvermögen der Hausherren in Sachen Chancenverwertung bedanken. So brauchte es in der 28. Minute eine Eckballvariante, bei der Schlussendlich der kleinste Spieler auf dem Feld, Ray Kunz, den Ball mit dem Kopf im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Speicher zog nun die Schraube definitiv an und lancierte ein munteres Angriffspiel, welches durch 2 Tore von Loris Kunz in der 41. und 44. Minute gekrönt wurde. So stand es zur Halbzeit 4–1 für die Mittelländer. 

Forrer stellte in der Pause das System um und erhoffte sich mehr Kontrolle in der Spielmitte, was auch seiner erhoffte Wirkung zeigte. Sulgen wurde nur noch durch Standartsituationen gefährlich, nutze diese aber gekonnt aus. So sahen die rund 50 Zuschauer in der 52. Minute den Anschlusstreffer für die Gastgeber. Ein schöner Freistoss aus 25 Metern fand sein Ziel und schlug im rechten oberen Eck ein. Speicher liess aber die Hoffnung der Gastgeber im Keim ersticken, trat man mittlerweile selbstbewusst und spielbestimmend auf. So lancierten die Gäste in der 58. Minute einen weiteren Angriff über den eingewechselten Stefan Bänziger, welcher sein umjubeltes Comebacktor erzielen konnte. Das Spiel flachte nun merklich ab, Speicher zeigte eine mangelhafte Chancenauswertung und bewies einen noch hohen Nachholbedarf in diesem Bereich. Sulgen kam in der 90. Minute noch zu einem Eckball, welcher scheinbar geklärt schien, jedoch vom aufgerückten Aussenverteidiger sehenswert aus 25 Metern versenkt wurde. So lautete auch das Endergebnis 3-5.

Alles in allem ein leider wenig überzeugender Auftritt der Gäste, welche zwar spielbestimmend waren, jedoch zu wenig aus ihren Möglichkeiten gemacht haben. So steht nun eine intensive Trainingswoche auf dem Plan bis dann am Samstag das erste Meisterschaftsspiel auf dem Plan steht. Speicher trifft auswärts im Kantonsderby auf den FC Appenzell. Zugleich ist dies auch die erste Partie auf der neuen Sportanlage Schaies. Anpfiff ist um 16:15.