1. Mannschaft - Speicher verliert unglücklich Gegen KF Dardania

Am Samstagabend empfing der FC Speicher den Tabellennachbar KF Dardania zum Duell um Platz 5. Nach vom Heimteam dominerten ersten 45 Minuten und der Pausenführung verliert der FC Speicher unglücklich mit 2:3.

 

Nach dem klar verlorenen Hinspiel hatten die Appenzeller eine Rechnung zu begleichen und waren bereit den dritten Heimsieg in der Rückrunde anzustreben. Dazu mussten brauchte es jedoch Tore. Die vergebene Topchancen waren in den beiden Spielen gegen Teufen und Diepoldsau das grosse Manko des FC Speichers. Das Heimteam war von Beginn an bemüht das Zepter in dein Hand zu nehmen, stand Hoch und attackierte den Gegner früh. So dauerte es keine fünf Minuten und K. Kunz hat die erste grosse Möglichkeit für den Führungstreffer. Sein Schuss aus spitzem Winkel verfehlte das Tor jedoch knapp. Speicher spielte in der Folge munter weiter und kam zu weiteren Chancen. In der 17 Minute durften die Hausherren endlich jubeln. Ein Schnittstellenpass von Schrag konnte M. Mazenauer mustergültig mitnehmen und liess dem Torhüter keine Abwehrchane. So stand es verdient 1:0 für das Heimteam. Kurze Zeit später trat C. Brunner einen Freistoss aus rund 20 Meter. Sein Schuss klatschte jedoch am linken Posten und von dort ins aus. Da von den Gästen im ersten Durchgang nicht viel Gefahr ausging stand es zum Pausentee verdient 1:0 für die Hausherren.

Dardania kam jedoch entschlossener aus der Kabine und drückte auf den Ausgleich. Der FCS war in dieser Phase des Spieles zu wenig präsent und liess dem Gegner gewisse Räume. So konnte H. Lamaj nach gut einer Stunde zum Ausgleich einschieben. Das Spiel wurde durch diesen Treffer noch einmal intensiver und es folgten die spielentscheidenden 20 Minuten. Diese waren geprägt von viele Fouls und unsportlichen Verhaltens. Der Unparteiische machte jedoch keine Anstalten diesem entgegen zu wirken und heizte die gehässige Stimmung dadurch noch mehr an. In der 67. Minute zog A. Morina im Strafraum aus dem Getümmel ab und der Ball fand über Umwege ins Tor. Die Speichere protestierten heftig, da der Ball von der Hand eines Dardania-Spielers abgelenkt wurde. Der Schiedsrichter wollte jedoch nichts gesehen haben und es stand 1:2 für die Gäste. Speicher versuchte darauf zu reagieren, es kam jedoch kam kein richtige Spielfluss mehr auf, da immer wieder die Pfeife des Spielleiters ertönte. Dennoch enteilte in der 78 Minute Schläpfer seinen Gegenspielern und legte in der Mitte auf den mitgerückten Shala auf, welcher ohne Mühe zum Ausgleich einschieben konnte. Speicher war wieder im Spiel und witterte die Chance auf den entscheidenden Treffer. Nur wenige Zeigerumdrehungen später hatte M. Mazenauer den Siegtreffer auch auf dem Fuss, sein Schuss zischte jedoch Millimeter am Posten vorbei. Eine Flanke des darauf Folgende Angriff von Dardania sprang Sdoeung unglücklich an den Arm und der Unparteiische zeigt diese ohne zu zögern auf Mal den Punkt. Di Nunzio liess sich nicht zweimal bitten und versenkte zum 2:3 Schlussresultat.