1. Mannschaft - Fulminantes Torfestival

In einer umkämpften Partie gegen den Aufstieger gewinnt der FC Speicher auswärts bei Sevelen dank einer enormen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit mit 5-3. 

 

 

Nachdem am vergangenen Wochenende das Cupout gegen den FC Tägerwilen Tatsache wurde, stand wiederum der Ligaalltag vor der Tür. Speicher wollte mit weiteren 3 Punkten die Distanz gegenüber den Abstiegsplätzen vergrössern und sich somit Luft verschaffen.

Die Partie startete um 16:00 bei schönstem Fussballwetter in Sevelen, wobei der Aufsteiger von Beginn an ein aggresives und körperbetontes Spiel führte. Die Gäste aus dem Appenzellerland kamen durch diese Spielweise nicht richtig ins Spiel und scheiterten teilweise schon im eigenen Spielaufbau durch vermeidbare Fehler. Es dauerte dann bis in die 25. Minute als Fabian Mazenauer uneigennützig auf Schmid ablegte, welcher dann seinen Schuss aus 25 Metern in den Maschen zappeln sah. Die Führung für Speicher währte aber nur kurz, unmittelbar darauf erzielte Sevelen mittels herrlicher Direktabnahme das 1-1. Dies war dann auch zugleich der Pausenstand.

 

Nach dem Seitenwechsel waren es die Gäste, welche verwandelt aus der Kabine kamen. So war es in der 54. Minute Fabian Mazenauer, welcher auf Vorlage seines Bruders Marcel zur verdienten 2-1 Führung für die Gäste einnetzte. Speicher liess nicht nach und baute die Führung in der 56. sowie der 59. Minute auf 4-1 aus. Beide Male war Marcel Mazenauer für den Treffer der Gäste besorgt, der zweite Treffer sehenswert per Lupfer über den Torhüter.

Die Partie plätscherte nun vor sich hin, auch der 4-2 Anschlusstreffer des Heimteams in der 65. Minute brachte keine Spannung mehr ins Spiel. So war es dann Marcel Mazenauer in der 75. Minute vorbehalten, seinen persönlichen dritten Treffer zu erzielen. In der Nachspielzeit traff dann das Heimteam nochmals, konnte aber nichts mehr an der Niederlage ändern.

Über das ganze Spiel gesehen war der Sieg der Huberelf verdient. Sevelen zeigte sich als hartnäckiger Gegner, vermochte aber keine Kontrolle über die Speicherer Stürmer zu verschaffen.

So steht nun am kommenden Samstag die Partie gegen den Aufstiegsaspiranten FC Rheineck auf dem Papier. Anpfiff auf dem Buchen ist um 15:30.