2. Mannschaft – Auswärtssieg bei Fortuna

Im dritten Spiel der Rückrunde traf die 2. Mannschaft in der Kreuzbleiche auf den FC Fortuna SG 2. Nach dem makellosen Rückrundenstart mit zwei Siegen gegen den SC Brühl 3 und den FC Rotmonten 2 peilte Speicher auch in dieser Partie drei Punkte an. Die Stärke des Gegners ist schwierig einzustufen. Gegen Ende der Hinrunde erstarkte Fortuna und reihte einige Siege aneinander und überzeugte auch im ersten Spiel der Hinrunde. Danach folgte aber eine herbe 8:0 Schlappe. Was erwartet die 2. Mannschaft?

Speicher startete gut in die Partie und hatte das Spiel mehrheitlich unter Kontrolle. Bereits in der 6. Minute drosch V. Sdoeung den Ball mit einem herrlichen Weitschuss an die Latte. Je länger das Spiel dauerte, desto stärker wurde Fortuna. Speicher liess seinen Gegner immer mehr gewähren und tat seinerseits zu wenig in der Offensive. Und so kam es, dass es nach 35 Minuten und einem Eckball 1:0 für Fortuna stand. Die Defensivarbeit liess in dieser Situation sehr viele Wünsche offen. Das Gegentor wirkte wie ein Weckruf und so baute Speicher in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte mit hohem und aggressivem Pressing den Druck auf. Es spielte fast nur noch die Gastmannschaft und kurz vor der Pause wurden die Bemühungen belohnt. V. Sdoeung stocherte das Leder nach einem sehenswerten Angriff über die Linie zum Ausgleich. 

Speicher hielt auch nach dem Seitenwechsel an seiner kräftezehrenden Taktik fest. Die Idee schien aufzugehen. Die Gäste waren in der zweiten Hälfte klar tonangebend, wurden aber zu selten zwingend und liessen die Genauigkeit vor dem Tor vermissen. Es dauerte bis in die 68. Minute ehe sich F. Hohl ein Herz fasste und mit einem schönen Weitschuss das 2:1 aus Sicht von Speicher erzielte. Kurz darauf erhielten die Gäste einen Freistoss aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Den sehenswerten Versuch von S. Haas klärte der Torhüter mit dem Fuss auf der Linie. Speicher vermochte das Spiel noch nicht zu entscheiden. In der 90. Minute brachte der eingewechselte M. Schrag dann die Erlösung in Form des 3:1 und derselbe setzte in der Nachspielzeit mit dem zweiten persönlichen Treffer noch einen drauf.

Die 2. Mannschaft nimmt diesen Sieg verdient mit nach Hause. Über längere Zeit des Spiels war sie das bessere Team. Resultatmässig täuscht das 4:1 aber etwas zu stark über die schwachen 25 Minuten der ersten Hälfte hinweg. Speicher hat aber Moral bewiesen und aus einer Schwächephase und einem Rückstand hinaus die Partie gedreht und steht in der Rückrunde noch immer Verlustpunktefrei da.