2. Mannschaft – Siegesserie fortgesetzt

Dritter Sieg im dritten Spiel für den FC Speicher 2. Mit einem 4-0 beim Flutlichtspiel zuhause vor zahlreichen Zuschauern können die Speicherer ihre Siegesserie auf nunmehr drei Siege ausbauen. Für Fortuna ist es die zweite Niederlage in Folge.

Das Spiel startet vielversprechend, beide Mannschaften versuchen das Spiel zu steuern. In dieser intensiven Phase mit vielen harten aber fairen Zweikämpfen kann Speicher bereits nach sieben Minuten das Glück auf seine Seite zwingen. Ein langer Ball in die Spitze wird vom blitzschnellen Flügel A. Mohn erlaufen. Dieser kann den halbhohen Ball mit der Brust mitnehmen und so Torhüter Coniglione im Tor von Fortuna umlaufen. Noch unter Bedrängnis der Verteidiger schiebt der Speicherer denn Ball zur Führung ein. Das Spiel ist nun so richtig lanciert. Je länger die erste Halbzeit dauert, desto mehr kann Speicher das Spieldiktat übernehmen. Zu viele Ballverluste im Aufbauspiel von Fortuna führen zu guten Möglichkeiten für die Hausherren. In der 43. Minute kombiniert sich Speicher gut über die rechte Seite durch. Der flache Ball zur Mitte kommt sehr steil doch F. Eugster ist bekannt für seine Sprintfähigkeiten und kann den Ball am langen Pfosten noch erreichen. Aus sehr spitzem Winkel kommt er zum Abschluss, dann die kurze Verwirrung auf den Rängen: Aussennetz oder Tor? Der Schiedsrichter zeigt Tor an, Jubel auf Seiten von Speicher. Noch bevor der Pausenpfiff erklingt hämmert M. Schrag den Ball mit einem Weitschuss sehenswert an die Latte. Dann sind die ersten 45 Minuten durch. Pausenfazit: Fortuna tut sich sehr schwer und kann kaum gute Angriffe auslösen, Speicher hingegen kontrolliert das Spiel und erarbeitet sich gute Chancen.

Für diese Pausenansprache muss man kein Rhetoriker sein. Speicher-Trainer F. Ramaj kann seine Stimmbänder schonen. Weitermachen wie bisher lautet die Devise. Kaum auf dem Platz ist schon wieder Feuer in der Partie. In der 48. Minute muss Torhüter S. Tresch intervenieren, macht dies aber mit unerlaubten Mitteln und so bekommt Fortuna einen Penalty zugesprochen. Die Chance um zurück in die Partie zu finden ist auf dem Silbertablett angerichtet, doch dem Schützen versagen die Nerven und er haut das Leder über die Querlatte. Ein Dämpfer für die Motivation der Gäste, die den Speicherern in der Folge wieder das Spieldiktat überlassen müssen. Eine Angriffswelle um die andere rollt auf den Kasten von Fortuna zu. Nach 63 Minuten dann das 3-0 für Speicher. K. Gavric setzt den Torhüter unter Druck, dieser haut beim Klärungsversuch am Ball vorbei. In der Situation reagiert der Stürmer am schnellsten und kann den Ball im Netz versorgen. Nun bäumt sich Fortuna noch einmal auf, im Willen hier wenigstens noch ein Tor zu schiessen. Aber die Verteidigung um Abwehrhüne R. Hürlimann fängt praktisch alles ab, was auf sie zukommt. Falls es ein Ball an ihnen vorbei schafft, steht mit Torhüter S. Tresch in bestechender Form eine Bank im Tor von Speicher. Mit blitzschnellen Kontern erspielt sich die Heimmannschaft die deutlich besseren Chancen. Oftmals nur mit einem Foul zu stoppen suchen sie das 4-0. Nach einem eben dieser Fouls fasst sich D. Thaqi ein Herz und verwandelt den fälligen Freistoss wunderbar. In der letzten Viertelstunde verändert sich das Skore nicht mehr. Mit dem Schlusspfiff ist der dritte Sieg in Folge für die 2. Mannschaft von Speicher Tatsache und die Freude in gelb-schwarz gross.

Das Resultat geht völlig in Ordnung. Speicher hätte sogar noch höher gewinnen können. Ein Tor von L. Ramaj wird wegen Offsides, wohl zurecht, aberkannt. Zusätzlich pfeift der Schiedsrichter bei einem Eigentor von Fortuna ein Stürmerfoul, wobei sich bei dieser Situation die Geister scheiden. Im Grossen und Ganzen aber eine sehr gute Leistung des Unparteiischen.

Das 4-0 ist der deutlichste Sieg der 2. Mannschaft in dieser Saison. Auch der Auftritt wiederspiegelte die bisher beste Saisonleistung der jungen Mannschaft.