1. Manschaft: Gemischte Gefühle nach der ersten Saisonhälfte

Oliver Schlaepfer

Die Fusion mit dem FC Teufen brachte nicht nur frischen Wind in die Reihen der Black Warriors, sondern auch eine Vielfalt an Veränderungen. Die Anfangsphase wurde durch zahlreiche Zugänge und Abgänge geprägt. Lediglich acht Spieler der letzten Saison bildeten das Kerngerüst der ersten Mannschaft. Die verbleibenden Positionen wurden mit Spielern aus der fusionierten Mannschaft von Speicher und Teufen besetzt.

Die Saison begann mit einem respektablen 2:2 in Rebstein, gefolgt von einem weniger erfreulichen Pokal-Aus gegen den ambitionierten Aufstiegsaspiranten FC Untervaz aus dem Bündner Land. Unter praller Sonne und bei 33° C folgte eine Woche später der offizielle Saisonstart in Altstätten. In einem hart umkämpften Spiel mit zahlreichen verlockenden Torchancen blieb die Entscheidung jedoch aus, und das Match endete schliesslich mit einem 1:1-Unentschieden. Nach drei schmerzhaften Niederlagen gelang den Black Warriors im zweiten Heimspiel ein eindrucksvoller 4:2-Sieg gegen den FC Appenzell. Dieser Sieg vor heimischer Kulisse war nicht nur sportlich erfreulich, sondern weckte auch die Hoffnung einer gemeinsam erfolgreichen Zukunft. In der Folge erlebten die Black Warriors eine knappe Auswärtsniederlage und holten zum Abschluss der Hinrunde vor heimischem Publikum nochmal zwei verdiente Unentschieden.

Die Vorrundenbilanz mit einem Sieg, vier Unentschieden und vier Niederlagen zeichnete ein vielschichtiges Bild. Doch abseits des Platzes erwies sich die Mannschaft als Einheit. Gemeinsame Aktivitäten wie der Ausflug zur Olma, an das St. Galler Fest sowie gesellige Abende in Speicher schufen nicht nur Raum für Teamzusammenhalt, sondern ermöglichten auch den Austausch über Themen jenseits des Fussballs.

Die Black Warriors mögen auf dem Spielfeld nicht immer siegreich gewesen sein, aber die Saison war geprägt von Bemühungen, Rückschlägen und vor allem von der Gemeinschaft, die sich trotz aller Herausforderungen formte. Auf eine zweite Saisonhälfte mit mehr Erfolgen und ebenso viel Teamgeist!

Frederik Ledergerber & Urs Rohner


Fb-Junioren: Rückblick Sommer-Herbst 2023

Oliver Schlaepfer

Die vergangene Saison war für die F-Junioren des FC Speicher eine Zeit voller spannender Herausforderungen, lehrreicher Momente und beeindruckender Teamleistungen. Die jungen NachwuchskickerInnen haben sich in ihrer Entwicklung weiterentwickelt und konnten auf dem Spielfeld sowohl individuelle als auch kollektive Fortschritte verzeichnen.

1) Entwicklung und Teamgeist:

Die Saison begann mit intensivem Training und der Integration neuer Spieler. Durch gezielte Übungen und taktische Schulungen wurden die technischen Fähigkeiten jedes Einzelnen gefördert. Dabei stand nicht nur der sportliche Erfolg im Vordergrund, sondern auch die Stärkung des Teamgeists.

2) Spielleistungen und Wettkämpfe:

In den Turnieren zeigten die F-Junioren beeindruckende Spielleistungen. Von kämpferischen Partien bis hin zu technisch anspruchsvollen Begegnungen haben die Spieler des FC Speicher ihr Können unter Beweis gestellt. Das Trainerteam um Tanja, Mike und Diego legten dabei besonderen Wert auf die Umsetzung des Erlernten im Spiel und förderten die kreative Entfaltung der jungen Talente.

3) Höhepunkte und Erfolge:

Die Saison war gespickt mit Höhepunkten und Erfolgen, die die Spieler stolz machten. Ob herausragende Tore, beeindruckende Paraden des Torwarts oder das Zusammenspiel im Kollektiv – unsere F-Junioren konnte auf zahlreiche positive Momente zurückblicken. Als Highlight ist sicherlich das Heimturnier am 3. September zu nennen, wo unsere Spieler vor vielen Eltern und Freunden ihr Können demonstrieren konnten (siehe Foto).

4) Ausblick auf die Zukunft:

Mit dem Ende der Saison blickt der FC Speicher optimistisch in die Zukunft. Die gewonnenen Erfahrungen und die individuelle Entwicklung jedes Spielers werden als Basis für die kommenden Herausforderungen dienen. Die Trainer und Verantwortlichen arbeiten bereits an einer gezielten Weiterentwicklung der Spielerinnen und Spieler, um in der nächsten Saison neue Ziele zu erreichen.

Der Saisonrückblick der F-Junioren des FC Speicher 2023 zeigt deutlich, dass nicht nur der sportliche Erfolg, sondern auch die persönliche Entwicklung und der Zusammenhalt im Team im Fokus stehen. Die jungen Talente haben sich in dieser Saison nicht nur als Fußballer, sondern auch als echte Teamplayer bewiesen. Wir dürfen gespannt sein, was die Zukunft für diese vielversprechende Mannschaft bereithält.

Diego Probst, Tanja Iselin, Mike Wägner


2. Mannschaft: Eine Mannschaft wächst zusammen

Oliver Schlaepfer

Am Kick-Off vom 22. Juni haben wir uns das erste Mal gesehen. Nicht mal sechs Tage zuvor waren einige Spieler noch Gegner beim Speicher Grümpeli. Dabei ging es auf dem Platz sowie anschliessendem Besuch im Festzelt richtig zur Sache. Anfängliche Unsicherheiten und Ängste, dass zwei Trainer des FC Teufen die speicherer Jungs zu Tüüfner machen wollen, waren schnell beseitigt.

Vor der Sommerpause absolvierten wir die ersten 2-3 Trainings, bevor es anfangs August richtig los ging. Der Saisonstart war dann – wie vorausgesehen – eher holprig. Die ersten drei Spiele wurden mit einem Torverhältnis von 1:15 verloren. Dann, am 9. September war die Mannschaft Teufen-Speicher zu Gast bei FC Abtwil-Engelburg 3. Unser Torwart (der mit 17 Jahre der Jüngste des Teams ist) wuchs über sich hinaus und bescherte uns den ersten Sieg! Dieser Erfolg wurde selbstverständlich mit einem Harass Bier entsprechend gewürdigt. Bekanntlich sorgt Bier für ein besseres Zusammengehörigkeitsgefühl, was der Mannschaft zugutekommt.

Das Highlight der Vorrunde wurde dann bei Erzrivalen FC Bühler geschrieben. Unter Anwesenheit der lokalen Presse und ein wenig Glück im Gepäck konnten wir das Derby mit 1:0 für uns entscheiden. Saisonziel erreicht!

Eine weitere Erfolgsgeschichte ereignete sich am spielfreien OLMA-Samstag. Der FC Teufen-Speicher zeigte sich am Schützengarten-Stand von seiner besten Seite! Dabei wurden Taktiken besprochen, wie das nächste Derby im Frühjahr wiederum für uns entscheiden können.

Die hohe Anwesenheit an der OLMA erhoffen wir uns nun auch in den Trainings. Von beinahe 30 Spielern auf der Liste, waren im Schnitt zwischen 8 und 15 Spieler im Training.

Nach gut einem halben Jahr können wir ein erstes Fazit ziehen: Fussballerisch ist sicherlich noch (viel) Luft nach oben. In anderen Bereichen haben wir uns als Mannschaft gut entwickelt. In der Mannschaft herrscht nach den Trainings sowie Meisterschaftsspielen eine sehr gute Stimmung!


Fa-Junioren: Rückblick Sommer-Herbst 2023

Oliver Schlaepfer

Nach den Sommerferien nahmen wir Trainer das Training mit unseren Junioren, die nun die Fa-Junioren bilden, mit grosser Motivation und Freude wieder auf. Dass offenbar auch die Kids Spass am Fussballspielen beim FC Speicher haben, zeigt die Tatsache, dass wir keinen einzigen Abgang zu verzeichnen hatten. Wir mussten sogar ein paar Interessenten auf unsere Warteliste nehmen, da wir mit 24 Junioren, davon immerhin 4 Mädchen, das festgelegte Spieler-Maximum bereits erreicht haben.

Unmittelbar auf unser erstes Training am 18. August folgte sogleich ein erstes wettkampfmässiges Kräftemessen am Turnier in Abtwil am 20. August. Trotz hochsommerlicher Temperaturen bei über 30° C gaben die Kids bis zum Schluss Vollgas und zeigten, dass sie über die Sommerferien nichts verlernt hatten. Anfang September folgte bereits ein nächstes Highlight mit dem grandiosen Heimturnier in Speicher. An diesem durften wir 3 Teams melden, sodass alle Junioren, die sich angemeldet hatten, auch berücksichtigt werden konnten. Im weiteren Saisonverlauf folgten Turniere in Appenzell, Teufen und Heiden, an denen wir unser Können im üblichen PlayMoreFootball-Format unter Beweis stellen durften.

Seit Anfang September und dem erfolgreichen Absolvieren des D-Diploms durch Chrigi Brunner und Marco Keller versuchen wir, unser Training noch stärker am SFV-Konzept auszurichten. Dies beinhaltet u.a. eine klare Strukturierung der einzelnen Trainings sowie das Setzen von Trainingsschwerpunkten über eine bestimmte Trainingsperiode hinweg. Wir versuchen dadurch, unsere Junioren noch gezielter zu fördern und sie entsprechend ihrem aktuellen Leistungsniveau zu fordern. Auch im Hallentraining, welches wir Anfang November begonnen haben, wollen diesen Ansatz möglichst konsequent weiterführen.

 

Christian Brunner, Mark Meier, Christian Lanker, Marco Keller


Senioren: Starker 2. Tabellenrang nach der Vorrunde

Oliver Schlaepfer

Mit einigen Neuzugängen und einigen Abgängen (Veteranen) konnte die neue Saison in Angriff genommen werden. Gleich im ersten Saisonspiel (Cup) konnte man einen Sieg feiern und zog in die nächste Runde ein. Wieder ein Schritt in die richtige Richtung auf Bezug auf die Internationalen Plätze. Leider ging die zweite Runde und somit der Traum von Europa verloren. Mit einer knappen Niederlage ging das Spiel gegen den FC Abtwil verloren. (Leider gibt es auf Stufe Senioren keinen VAR).

Nach der Einteilung der neuen Gruppen war die Erwartung des Trainers dementsprechend hoch. Die Senioren des AR Mittelland konnten die Erwartungen mit einem 1:5 startsieg gleich erfüllen. Es sollte nicht der letzte sein. Mit vier Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage wurde die Vorrunde auf dem zweiten Platz sehr erfolgreich abgeschlossen. Nun stehen die Mittelländer erstmals unter den besten 16 Senioren Mannschaften der Ostschweiz. Dies heißt zugleich das jetzt um den Schweizermeister bei den Senioren 30+ gespielt werden kann. (Da ist noch ein ganz langer und steiniger Weg vor der Mannschaft)

Das Ziel in der Rückrunde ist jedoch nicht unbedingt der Schweizermeister Titel, viel mehr gilt der Fokus auf „ei Spiel nochem andere“. Bekanntlich ist in diesem Alter jedes „Bebeli“ eine ernstzunehmende Verletzung…..Und die Ausfallzeit ist dementsprechend lang, da wir bekanntlich leider keine 20 mehr sind.

 

 

 


Eb-Junioren: Bericht Vorrunde Saison 2023/24

Oliver Schlaepfer

Die Eb-Junioren blicken auf eine spannende Vorrunde zurück. Erstmals wurden uns die Turnierdaten vom Verband vorgegeben und wir sind in der 2. Stärkeklasse eingeteilt. Diese Einteilung entsprach unserem Niveau, da wir ausschliesslich mit den jüngeren Junioren (Jahrgang 2014) unterwegs sind. Am 26. August starteten wir mit unserem ersten Turnier in Heiden. Eine Woche später durften wir dann unser Heimturnier in Speicher ausrichten, welches durch den FC hervorragend organisiert wurde. An diesem Wochenende fand das SUPER Weekend für den FC Speicher statt: Ein ganzes Wochenende voller Heimturniere und Heimspiele diverser Mannschaften, bei dem wir als Eb- Junioren am Samstagmorgen eingeteilt waren. Es war ein wunderschöner Sommertag, und wir können auf ein sehr gelungenes, erfolgreiches Turnier zurückblicken.

Die Kinder geniessen die Heimturniere immer sehr, da wir viele Zuschauerinnen und Zuschauer als Unterstützung begrüssen dürfen. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen helfenden Händen, den Zuschauerinnen und Zuschauern sowie dem FC Speicher recht herzlich für diesen Anlass bedanken.

In den nächsten Wochen nahmen wir an fünf weiteren Turnieren in der Region teil. Den Abschluss der Vorrunde bildete das Turnier am 21. Oktober beim SC Brühl. Unsere Junioren machen wirklich schöne individuelle und taktische Fortschritte, die sich auch in den Resultaten bemerkbar machen. Doch noch mehr Freude bereitet uns der Fortschritt, den die Jungs als Mannschaft machen. Es ist eine sehr aufgeweckte, fröhliche, manchmal auch etwas laute Truppe, an der wir in jedem Training und bei jedem Turnier viel Freude haben.

Nach den Herbstferien haben wir noch zwei Wochen draussen auf dem Kunstrasen trainiert, doch dann wurden die Temperaturen etwas frisch und wir wechselten in die Halle. Aktuell haben wir die Mannschaft aus Platzgründen in zwei Gruppen unterteilt. Die eine Hälfte trainiert in Speicher, die andere in Trogen. An den Turnieren nehmen wir weiterhin alle gemeinsam teil.

Wir freuen uns auf eine interessante Hallensaison mit einigen Turnieren. Sobald es das Wetter zulässt, freuen wir uns jedoch auch wieder auf den Kunstrasen, damit wir wieder alle gemeinsam trainieren können.

Christian Brunner, Mathias Graf, Sascha Tscharner, Stefan Bänziger


C-Junioren: Meister in der ersten Saison!

Oliver Schlaepfer

Herzlichen Glückwunsch an die C-Junioren des FC Speicher zur erfolgreichen Meisterschaft in ihrer ersten Saison. Eine beeindruckende Leistung, besonders wenn man bedenkt, dass das Team ohne Niederlage durch die gesamte Saison gegangen ist. Es gab lediglich ein unglückliches Remis gegen unser Kooperations-Team vom FC Teufen.

Der Super-Einsatz im Training und der tolle Zusammenhalt auf dem Feld waren entscheidende Faktoren für den Erfolg des Teams. Es ist großartig zu sehen, dass die Spieler nicht nur sportlich, sondern auch als Team gut funktionieren.

Es wurde attraktiver Fussball mit vielen Toren geboten. Der Schlüssel zum Erfolg war jedoch unsere Defensive, die mit den wenigsten Gegentoren aller Mannschaften der Garant der Meisterschaft war.

Beim letzten Saisonspiel auf dem Buchen durfte das Team einen überzeugenden Sieg gegen den FC Wittenbach feiern und bedankt sich vielmals bei den vielen ZuschauerInnen.

Den SpielerInnen, dem Trainerteam und alle, die zum Erfolg beigetragen haben, ein grosses Dankeschön

Merz/Sailer


Db-Junioren: Starker 3. Schlussrang am Ende der Herbstrunde

Oliver Schlaepfer

Unsere Db-Junioren des FC Speicher haben ihre erste Vorrunde auf dem hervorragenden 3. Platz beendet. Dazu vorab herzliche Gratulation an alle Jungs, weiter so!

Mit einem Kader von 18 Jungs mit Jahrgängen 2011/2012 sind wir in die Saison gestartet, was bei spielberechtigten 14 Jungs pro Spiel manchmal eine grosse Herausforderung war. Zum Glück mussten wir Trainer nur selten die harte Entscheidung treffen ein Kind zu Hause zu lassen, obwohl es gerne mitgespielt hätte. Für das Verständnis der Jungs und deren Eltern herzlichen Dank! Die Umstellung von den E-Junioren mit dem Spielformat «Play-More-Futbol» auf das Grossfeld mit neuen Regeln und einem Schiedsrichter hat am Anfang etwas geharzt. Durch gezielte Trainingseinheiten und intensiver Regelerklärung durch Rinor Ramaj der nebst seiner Funktion als Trainer und Spieler, auch Mini-Schiedsrichter beim FC Speicher ist, konnten wir aber erfolgreich in die neue Saison starten.

Die Trainings wurden von den Jungs sehr gut besucht, nicht selten hatten wir alle 18 Jungs im Training, was uns Trainer sehr erfreute und wir so in zwei Gruppen aufgeteilt gezielt arbeiten konnten. Der Saisonstart ist uns dann gleich von Anfang an sehr gut gelungen, das erste Spiel bei sehr heissen sommerlichen Temperaturen konnten wir auswärts gegen den FC Fortuna mit 7:11 für uns entscheiden. Es folgten Siege gegen den FC Teufen, FC Herisau, FC Arbon, bis uns dann die Mädchen vom FC Bühler die schmerzhafte aber lehrreiche erste Niederlage bescherten. Hervorzuheben ist die Moral der Jungs, denn bei fasst allen Spielen sind wir mit einem Rückstand gestartet, konnten das Spiel jedoch durch Einsatz und Teamspirit fast immer zu unseren Gunsten drehen. Es folgten dann Siege gegen den FC Urnäsch und den FC Appenzell, bis wir dann zum Abschluss auf den Tabellenzweiten FC Waldkirch-Bernhardzell und den herausragenden Tabellenersten FC Rotmonten stiessen und dort trotz starker Leistung unsere Niederlagen 2 und 3 einfahren mussten. Zum Spiel gegen den Leader FC Rotmonten mussten wir uns durch viele Ferienabwesenheiten mit Spielern unserer Da-Mannschaft verstärken, dafür herzlichen Dank an alle Jungs und auch an das Trainerteam der Da.

Zusammenfassend können wir Trainer und Spieler der Db-Mannschaft auf 6 Siege und 3 Niederlagen zurückblicken. Dies stimmt uns zuversichtlich, dass wir im Frühling gestärkt durch die Erfahrungen die wir in der Vorrunden machen konnten, an der bisherigen Leistung anknüpfen können und uns vielleicht dazu entscheiden werden, eine Leistungsstufe höher in der 1. Stärkeklasse die Rückrunde anzutreten.

Hervorheben möchten wir Trainer auch die super Zusammenarbeit mit den Trainerkollegen des Da- Teams. Dank dieser konnten bereits zwei Jungs aus unserem Team, die durch sehr gute Leistungen, grossem Einsatz und grossen Willen weiterzukommen sich aufgedrängt haben, ein paar Teileeinsätze in der 1. Stärkeklasse verzeichnen und dort auf Anhieb sogar wichtige Tore geschossen haben.

Ein grosses Dankeschön, möchten wir den Eltern für die Fahrdienste, dem Waschen der Tenüs sowie das Trösten bei Niederlagen aber auch für das Motivieren der Jungs aussprechen. Herzlichen Dank auch für das den Trainern entgegengebrachten Vertrauen und Unterstützung. Auch möchten wir dem Vorstand für Ihren Einsatz und Unterstützung danken, ein grosser Dank geht an Jrene Schrag, die im Hintergrund einen riesigen Einsatz leistet, dass der Trainings- und Spielbetrieb für alle Mannschaften immer funktioniert und immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen hat. Herzlichen Dank!

Nicht zu vergessen, danken wir der Gemeinde und allen Einwohnern, die uns die Infrastruktur zur Verfügung stellt, um der schönsten Nebensache der Welt nachzugehen, und den Kindern aus Speicher und Nachbargemeinden die Möglichkeit bietet, sich fussballerisch aber auch als junge Personen zu entwickeln.

In diesem Sinne, möchten wir Trainer Rinor Ramaj, Viktor, Qunaj und José Piñeiro der ganzen FC Speicher Familie eine schöne und besinnliche Adventszeit wünschen und freuen uns die neuen Herausforderungen mit euch Jungs anzugehen und erfolgreich zu bestreiten.

HOPP Spicher!


Da-Junioren: Ungeschlagen durch die 1. Stärkeklasse

Oliver Schlaepfer

Unsere Da Junioren vom FC Speicher haben, nachdem wir im Sommer von der zweiten in die erste Stärkeklasse gewechselt sind, ihre Meisterschaft auf dem hervorragenden zweiten Platz beendet. Während dem sie im ersten Jahr auf Stufe D Junioren, in der zweiten Stärkeklasse, in zwei Meisterschaften mit nur zwei Niederlagen und einem Unentschieden, bei dreizehn Siegen immer oben anzutreffen waren, war der Schritt in die erste Stärkeklasse nicht zu unterschätzen. Trotzdem ist es gelungen, die Herbstrunde ungeschlagen, mit sechs Siegen und zwei Unentschieden abzuschließen. Als einzige Mannschaft konnten wir den späteren Meister, auf dem heimischen Buchen, mit 6-4 schlagen. Den Aufstieg in die Elite Klasse, haben wir am Ende um nur einen Punkt verpasst. Dem Trainerteam bleibt, auch wenn der Aufstieg verpasst wurde, ganz viel Stolz auf eine Mannschaft, die immer um jeden Ball gekämpft hat, die gemeinsam gewachsen ist und die es immer wieder geschafft hat, über sich herauszuwachsen. Ganz ehrlich…. Ich hätte vor der Meisterschaft für einen fünften Platz unterschrieben, aber die Jungs haben mich eines Besseren belehrt. Wir werden weiterhin am Ball bleiben, trainieren, uns verbessern aber vor allem mit Freude, Spass und Begeisterung auf dem Platz stehen und eine gute Zeit zusammen erleben.

Es ist für mich, der den grössten Teil der Mannschaft nun seit gut vier Jahren betreut, immer wieder schön zu sehen, wie sich die Jungs fussballerisch, aber auch als Personen entwickeln. Diese Entwicklung und die Schritte, die die Kinder machen, zeigen mir immer wieder, wie wichtig Sport und Bewegung sind. Gut kann der FC Speicher den Kindern im Dorf und der Umgebung eine sinnvolle, fördernde und fordernde Betätigung geben.

Jungs, wir sind alle stolz auf euch, weiter so! Hopp Spiicher!

Simon und das ganze Trainerteam mit Torsten Mikkelsen und Moreno Schrag


Der FC Speicher ist auch am Polarkreis präsent

Oliver Schlaepfer

Michael Hanselmann hechtete vor vielen Jahren als Goalie für die Junioren und die 1. Mannschaft des FC Speicher den Bällen nach. Heute lebt Michi mit seiner Freundin Jasmin ohne Strom und fliessend Wasser unweit des Polarkreises in der Nähe von Arjeplog in der schwedischen Provinz Lappland. Die Beiden bieten Abenteurern, die fernab der Zivilisation die unendliche Weiten und «Naturpur» erleben wollen, ein Nordlichthäuschen direkt am See.

Das SRF-Audio- und Posdast- Format «Die fünfte Schweiz» veröffentlichte einen interessanten Bericht über Michi und Jasmin. Hört doch mal rein oder besucht die Homepage der beiden unter den nachfolgenden Links: