2. Mannschaft – Speicher kann wieder gewinnen

Nach zwei glück- und sieglosen Spielen kann die 2. Mannschaft auf die Seite der Gewinner zurückkehren. Gegen den FC Neukirch-Egnach konnte die Mannschaft über die vollen 90 Minuten überzeugen. Der verdiente Lohn sind drei Punkte. Der Sieg ist keinesfalls gestohlen, auch wenn Neukirch-Egnach, insbesondere im zweiten Durchgang, ebenfalls seine Chancen hatte.

 

Die Gäste aus Speicher zeigten sich bereits ab den ersten Minuten hellwach. Vor allem in den Zweikämpfen schien die Mannschaft aus den zuletzt schwachen Auftritten gelernt zu haben. Nach gut 20 Minuten kam Speicher zur ersten Top-Chance durch K. Gavric. Sein Sturmpartner L. Ramaj schickte ihn mustergültig auf die Reise, K. Gavric umkurvte den Torhüter schoss dann aber neben das Tor. In der 33. Minute zeigte F. Hohl eine klasse Einzelleistung, umkurvte mehrere Verteidiger und erwischte den Torhüter in der linken Ecke. Der Torwart kam noch an den Ball, jedoch schien dieser schon hinter der Linie zu sein. Bis zur Pause verwaltete Speicher die Führung gekonnt.

In die zweite Hälfte starteten die Gäste dann ganz stark. Mit einigen sauberen Kombinationen spielte sich Speicher regelmässig vor’s Tor von Neukirch-Egnach. In der starken Phase belohnte sich Speicher mit dem 2:0. Ein Ball in die Tiefe von C. Stomeo legte F. Hohl flach in die Mitte. Dort schob K. Gavric sicher ein. Nur wenige Zeigerumdrehungen später zog F. Krüsi mit einem Weitschuss ab, den der Torhüter abprallen liess. Der Abpraller fiel direkt zu K. Gavric, der diese Möglichkeit aber nicht nutzen konnte. Danach kam auch Neukirch-Egnach wieder etwas mehr in’s Spiel. Die Defensive um R. Hürlimmann und M. Köhler hielt aber zu jedem Zeitpunkt stand und im Notfall parierte E. Eccher alle Bälle auf das Tor. Kurz vor dem Ende kam Speicher zu einer weiteren guten Möglichkeit, die Führung auszubauen. L. Ramaj gewann nach einem Einwurf das Laufduell und legte auf für F. Eugster auf. Bei dessen Abschluss war der Goalie bereits geschlagen, ein Verteidiger von Neukirch-Egnach konnte aber noch auf der Linie klären. So lautet das Schlussresultat 2:0.