Matchbericht FC Speicher FC Diepoldsau

Am Samstagabend spielte der FC Speicher bei schönem Fussballwetter auf heimisches Terrain gegen den FC Diepoldsau. Wie man mit Blick auf die Tabelle erahnen konnte, versprach das Spiel schon vor dem Anpfiff einiges an Spannung.

Während sich der FC Speicher mit einem Sieg etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen könnte, so wären die drei Punkte für den FC Diepoldsau wichtig, um nicht den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu verlieren. Auch erwähnenswert auf Seiten des Heimteams ist das Comeback von Oliver Schläpfer. Nach langer Verletzungspause startete er direkt im zentralen Mittelfeld des FC Speicher und sollte dem Team so, zu den wichtigen drei Punkten verhelfen.

Die Bedeutung des Spiels war auch gleich in den ersten Minuten zu erkennen. Schon in der 8. Minute zappelte der Ball im Netz der Gäste. Doch der vermeintliche Treffer von Egzon Shala wurde aufgrund einer Abseitsposition annulliert. Während der FC Speicher in den Startminuten das spielbestimmende Team war, so kam nun auch der FC Diepoldsau immer besser ins Spiel. In der 35. Minute belohnten sich die Gäste dann für die Leistungssteigerung. Irisme setzte sich gekonnt gegen die Hintermannschaft des FC Speichers durch und erzielte das Tor zum 1:0. Der FC Speicher war darauf hin sichtlich bemüht um eine Antwort. Diese gab Oliver Schläpfer in der 38. Minute auch gleich. Mit einem Pfostenschuss setze er das letzte Ausrufezeichen vor dem Pausenpfiff. Obschon beiden Teams über weite Strecken des Spiels nicht viel gelingen wollte, ging die Führung für den FC Diepoldsau in Ordnung. Die zweite Halbzeit startete so wie die erste endete. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und schenkten sich nicht viel. So dauerte es bis in die 65 Minute, bis der FC Speicher sein erstes Tor des Abends bejubeln durfte. Nach starkem Freistoss von Egzon Shala, versenkte Laurin Hofer den Ball ohne Probleme zum 1:1 im Gäste-Tor. Das Tor brachte nochmals etwas Schwung in die Partie und die Gangart beider Teams wurde zunehmend ruppiger. Keine 8 Minuten später durfte der FC Speicher dann das Führungstor zum 2:1 bejubeln. Marcel Mazenauer narrte die Gästeabwehr im Alleingang und liess auch dem Gäste-Keeper mit seinem wuchtigen Abschluss keine Chance. Im Anschluss versuchte der FC Diepoldsau nochmals eine Antwort zu finden. Aus dem Spiel heraus wollte dies jedoch nicht gelingen. So kam es den Gästen gelegen, dass der Unparteiische in der 84. Minute auf den Punkt zeigte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Irisme sicher zum 2:2. Nach dem Ausgleich vermochte keines der beidem Teams mehr entscheidende Akzente zu setzen. So änderte sich bis zum Abpfiff nichts mehr am Spielstand.

Mit dem Ergebnis kann weder der FC Speicher noch der FC Diepoldsau zufrieden sein. Beide Teams erhofften sich sichtlich mehr von der Partie. Wichtig für den FC Speicher ist es, sich nun auf die nächste Partie zu fokussieren, um dann wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Am kommenden Sonntag trifft der FC Speicher um 14:30 auswärts auf den FC Rebstein. (RK)