Ein Torreiches Remis zwischen FC Speicher und FC Steinach

Am Samstagabend trennten sich der FC Speicher und der FC Steinach nach einer verrückten und wechselhaften Partie mit einem 6:6 Unentschieden.

 

Aussergewöhnlich war bereits der Start in die Partie. So benötigte der FC Speicher doch nur24 Minuten, um gegen eine zu Beginn schläfrig agierende Heimabwehr, mit 4 Toren in

Führung zu liegen. Das 1:0 markierte Kris Kunz bereits nach 11 Minuten nach starker Balleroberung und Vorlage von Egzon Shala. In der 24 Minute legte Loris Kunz nach einem

gut vorgetragenen Angriff den Ball perfekt für Ray Kunz auf, dieser vollendete in bester Torjägermanier zum 2:0. Die sichtlich überraschten Steinacher schienen stark verunsichert. So entsprach es dem Spielverlauf, als erneut Egzon Shala der Steinacher Hintermannschaft den Ball abnehmen konnte und anschliessen eiskalt zum 3:0 verwandelte. Das 4:0 erfolgte in der 24 Minute und war wohl symptomatisch für die Anfangsphase der Heimmannschaft. Nach einem Freistoss aus dem Halbfeld bugsiert Steinach’s Birchler den Ball unbedrängt per Kopf ins eigene Tor. Mit diesem Tor schien die Partie bereits entschieden. Keine zwei Zeigerumdrehungen später erzielte Steinach, in Person von Bargues, jedoch den Anschlusstreffer. Dies war der Startschuss für eine furiose Aufholjagd. Der FC Steinach lancierte einen Angriff nach dem anderen und nützten die Überlegenheit auf den Flügeln. So war es nun der FC Speicher, der etwas geschockt wirkte. Folgerichtig erzielte Steinach durch Bargues in der 43 Minute das 2:4. Was sogleich auch dem Pausenergebnis entsprach.

Die 2. Halbzeit begann wie die 1. Halbzeit endete. Steinach spielte mit viel Druck nach vorne und erzielte auch gleich nach Wiederanpfiff das 3:4 durch Mannhart. Die Steinacher liessen nicht locker und erspielten sich mehrere Chancen. In der 49 Minute erhielten die Hausherren durch den Unparteiischen einen Elfmeter zugesprochen, welchen Gätzi auch sogleich versenkte. Durch die erzielten Tore lag das Momentum klar auf Seiten der Heimmannschaft. Dennoch gestaltete sich bis zur 65 Minute eine ausgeglichene Partie mit vielen Fouls. Eben in jener Minute profitierte Mannhart von einem Missverständnis in der Abwehr des FC Speicher und erzielte das 5:4. Nun war es der FC Speicher, welcher nochmals die letzten Energiereserven anzapfte, um den Ausgleich zu erzielen. Tatsächlich traf Egzon Shala mit etwas Glück und gütiger Mithilfe des Heimtorhüters nach Vorlage von Kris Kunz in der 70 Minute zum 5:5. Auch zu diesem Zeitpunkt war das Spiel von vielen Unterbrüchen geprägt. Passend zu dieser unglaublichen Partie erzielte Kris Kunz in der 73 Minute ein Treffer der Marke Traumtor. Nach einem Schuss aus 30 Meter sprang der Ball via Unterkante der Latte ins Tor. Mit seinem zweiten Tor in dieser Partie übernimmt er nun temporär mit 4 Toren die Führung der Torjägerliste. Auch wenn das Tor zum 5:6 ein schöner Schlusspunkt gewesen wäre, so hatte das Heimteam doch noch ein Wörtchen mit zu reden. In der 76 Minute erzielte Egli nach einem der zahlreichen Angriffe über die Flügel das 6:6. Die letzten Minuten waren wieder geprägt von vielen Fouls und Spielunterbrüchen, bis Steinach in den letzten Minuten dann noch die Chance auf den Siegtreffer bekam, welche Rico Graf jedoch gedankenschnell auf der Linie parierte. Trotz einer verlorenen 4:0 Führung hat der FC Speicher einen wichtigen und ersten Punkt in dieser Saison gewonnen. Auch der FC Steinach kann mit einem Remis nach 4:0 Rückstand wohl gut leben. (RK)