Senioren AR Mittelland - Flutlicht-Thriller

Am vergangenen Freitag Abend waren die Kanarienvögel aus dem appenzeller Mittelland zu Gast in Wittenbach. Anpfiff war bei herrlicher Kulisse um 20.00 Uhr.

Die stark dezimierten Kanarienvögel konnten sich nur zu gut an die Pleite aus der Cuprunde erinnern, welche im Penaltyschiessen verloren ging. Coach Bischof erinnerte seine Elf, wie die Wittenbacher meist zu agieren versuchten; das Kurzpassspiel sollte den Gastgebern in der eigenen Platzhälfte überlassen werden, ab der Mittellinie mussten die Räume eng gemacht werden, sodass die Wittenbacher lediglich über weite Bälle gefährlich werden mussten. Die Abwehrreihe der Kanarienvögel stand meist gut, so konnten die meisten Steilpässe gekonnt abgelaufen werden, wenn diese nicht irgendwo vorher schon im Out versandeten.

Ein bisschen überraschend, aber aufgrund der konzentrierten Spielweise der Gäste hochverdient, fiel bereits in der 4. Spielminute der Führungstreffer; Oliver Sutter, der seit langem wieder mal für die Kanarienvögel auflief, wurde auf seinem Flügel lanciert. Völlig unerwartet und rotzfrech täuschte O. Sutter mit rechts den Schuss an und liess seinen direkten Kontrahenten ins Leere grätschen und düpierte mit seinem schwachen linken Fuss den Torwart der Gastgeber in der kurzen Ecke. Bereits in Minute 12 jedoch fiel der Ausgleichstreffer der Gastgeber. Nach wie vor beflügelt durch den ersten frühen Treffer, liess sich die Kanarienelf durch den Ausgleichstreffer nicht unterkriegen und spielte weiterhin unbekümmert auf. So unbekümmert, dass D. Langenegger in der 17. Spielminute, anstattatt im Sechzehner abzuschliessen, die Pille selbstlos B. Hersche auflegte, welcher erneut den Führungstreffer für die Kanarienelf erzielte.
In der Folge spielte sich das Geschen meist im Mittelfeld ab; Der FC Wittenbach hatte den grösseren Anteil am Ballbesitz, konnte jedoch keine Akzente setzen, da die Kanarienvögel weiterhin wach auf ihren Posten standen. Der Pausenstand belief sich somit nach 40. Spielminuten auf 1:2 aus Sicht der Gastgeber.
M.Keel, der die Halbzeitansprache hielt, bat die ‚Jungs‘ ūüėČ, jetzt nicht nachzulassen und den Gegner weiterhin unter Druck zu setzen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit zeigten sich jedoch die ersten Abnutzungserscheinungen bei den Kanarienvögel. Die läuferische Unterlegenheit und Krämpfe in den müden Beinen der Gäste rächte sich innerhalb weniger Minuten; dem FC Wittenbach gelang in der 71. Minute der Ausgleichs- und in der 77. Minute der Führungstreffer gegen eine zwar kämpferisch eingestellten, aber läuferisch unterlegenen Kanarienelf. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen, auch weil die anfänglich erwartete Dominanz der Gastgeber nicht gefährlich war und immer wieder Chancen zuliess.
Am kommenden Freitag um 20.00 empfangen die Kanarienvögel den FC Fortuna in Speicher. Wie immer würden sich die Spieler über einen zahlreichen Besuch freuen. Der Kiosk wird selbstverständlich auf geöffnet sein.

Mehr über die Senioren AR Mittelland auf unserer Facebook Seite!