2. Mannschaft – Hart umkämpftes Unentschieden gegen Heiden

Am Donnerstagabend empfing der FC Heiden 2 die zweite Mannschaft zum Kräftemessen auf dem Sportplatz Gerbe. Das Spielfeld war durch den anhaltenden Regen nicht im optimalen Zustand. Die Gäste sollten damit mehr Probleme bekunden als Heiden.

 

Fast mit dem Anpfiff ging das Heimteam in Führung. Die Offensivkräfte von Heiden können von der mangelnden Defensivleistung der Speicherer profitieren. Auf diesen frühen Rückstand konnte die zweite Mannschaft nicht direkt reagieren. Man war zu wenig zweikampfstark. Heiden zeigte in diesen ersten Minuten einen viel grösseren Siegeswillen. Es dauerte 20 Minuten bis Speicher mehr ins Spiel fand. Zum Glück überstand man diese schlechte Phase schadlos. Nun aber gelang es den Gästen ihr schnelles Spiel aufzuziehen. F. Eugster setze sich auf der linke Seite stark durch und fand mit seinem Zuspiel in der Mitte den freistehenden L. Bischof, der den Ball nur noch einschieben musste. Speicher dominierte die Partie nun und konnte auch gleich nochmal Kapital daraus schlagen. Einen langen Ball aus der Verteidigung leitete S. Haas per Kopf weiter auf L. Bischof, der die Kugel ebenfalls per Kopf sauber in den Lauf von M. Schrag verlängerte. Dieser konnte alleine auf den Torhüter von Heiden zulaufen und verwandelte kaltschnäuzig zur Führung.

Auch den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Gäste komplett. Wieder konnte Heiden mehr Spielanteile verzeichnen. Als ein Heidner Stürmer im Strafraum regelwidrig gestoppt wurde zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Doch der Schütze drosch den Ball mittig an die Latte. Ein Geschenk für Speicher aber nur wenige Minuten später war der Ausgleich dann doch Tatsache. Wieder fing sich Speicher und zählte die besseren Chancen als Heiden. L. Ramaj sah seinen Kopfball auf der Torlinie geklärt und C. Eggimann scheiterte mit einer Schussflanke am Pfosten. Als S. Haas nach einer schönen Kombination plötzlich alleine vor dem Tor auftauchte schien die Führung wieder sicher. Im ersten Versuch scheiterte er aber am Torhüter, konnte dann aber den Nachschuss verwerten. Mit der erneuten Führung stieg auch der Druck von Heiden wieder. Und wie es kommen musste glichen die kämpferischen Gastgeber Kurz vor Ende mit einer unglücklichen Verkettung von Missgeschicken zum 3:3 aus. Das Unentschieden ist am Ende aus Speicherer Sicht zwar unglücklich aber über das gesamte Spiel gesehen sicher ein gerechtes Resultat.