Die zweite Cuprunde überstanden

In einer turbulenten und unterhaltsamen Partie gewinnt das Heimteam nach einem 1-2 Pausenrückstand noch mit 10.Mann 4-3 gegen den 3. Ligavertreter aus Steinach.

Vor dem Spiel waren die Aufgaben für die Hausherren klar. Eine Reaktion auf die bittere 1-4 Niederlage bei Dardania vom Wochenende sollte folgen. So startete um 20:15 bei schönstem Fussballwetter und ordentlicher Kulisse das Cupspiel zwischen Speicher und Steinach. Die Gastgeber starteten gut in die Partie und konnten das hohe Tempo des Gegners weitgehend entschärfen. Nach rund 11. Minuten trat Schmid einen Freistoss aus dem Halbfeld und fand mit Schläpfer einen Abnehmer für die Flanke. Schläpfer, im hinteren Bereich des Strafraum stehend,traf den Ball mustergültig und sah seinen Schuss im weiten Winkel oben einschlagen. Ein Traumtor des Mittelfeldspielers! Steinach war geschockt durch diesen Führungstreffer und bekundete Mühe ins Spiel zu kommen. Jedoch gab es in der 18. Minute einen indirekten Freistoss im Strafraum der Hausherren, der angeschlagene Graf hatte den Ball zu lange in der Hand, welcher den Weg an Freund und Feind vorbei ins Tor fand. Steinach fand nun besser ins Spiel, beflügelt von diesem Ausgleichstreffer wurden Ihre Chancen deutlicher. So war es in der 25. Minute eine Flanke von rechts, welche einen Abnehmer in Form des Steinacher Stürmers fand, so dass jener den Ball ohne Probleme zum 1-2 über die Linie beförderte. Speicher zeigte jedoch eine lobenswerte Reaktion auf diesen Rückstand, so wurden die Angriffe bestrebter, fanden jedoch nicht den Weg am starken Gästetorhüter vorbei ins Tor. In der 43. Minute folgte dann ein Dämpfer für das Team rund ums Trainerduo Huber/Forrer. Der schon mit Gelb vorbelastete M. Mazenauer reklamierte zu heftig beim Schiedsrichter über einen vermeintlichen Penalty und wurde von jenem mit Gelb-Rot unter die Dusche geschickt.

Nach der Halbzeitansprache war für die Gelb-Schwarzen klar, dass nun die Aufgabe noch deutlich schwerer wurde. Die Mannschaft zeigte aber Charakter und von aussen wurde die nominelle Unterzahl nicht bemerkt. In der 50. Minute wurde L.Kunz auf der linken Seite lanciert, sein Schlenzer am Torhüter vorbei landete jedoch nur am Pfosten. Der Abpraller konnte jedoch Aouami verwerten, obwohl eine grosse Portion Glück dabei war. So waren die Hausherren nun im Aufwind und erspielten sich mehrere Chancen, welche ungenutzt blieben. Nach rund 65. Minuten war es ein langer Ball von der rechten Seite, welcher dem Steinacherverteidiger unglücklich an die Hand sprang und dadurch einen Penalty für Speicher verursachte. Schmid übernahm die Verantwortung und versenkte den Ball im linken Eck zur neuerlichen Führung für Speicher. Nun rannte der 2.Ligaabsteiger an, jedoch liess die Defensive von Speicher keine nennenswerten Aktionen aus dem Spiel heraus zu. So war es in der 74. Minute wiederum ein Freistoss, welcher den Weg in den rechten oberen Ecken fand und so die Gäste wieder ins Spiel gebracht hatte. Nun machte sich Angst um einen Einbruch der Gastgeber auf der Tribüne breit, jedoch war es nur 4. Minuten später der eben erst eingewechselte Shala, welcher einen verlängerten Ball zum 4-3 für Speicher über die Linie drückte. So war nun wieder Steinach am Zug, konnte aber seine Chancen in der verbleibenden Zeit nicht mehr nutzen und musste als Verlierer die Heimreise antreten. Anders die Gefühlslage beim Heimteam: Mit einer riesigen mannschaftlichen Leistung in der 2. Halbzeit besiegte man verdient den Gast vom Bodensee und zieht nun ins 1/16-Final des Cup ein. Jedoch darf die Freude nicht zu lange währen, am Samstag steht schon wieder der Ligaalltag vor der Türe. So empfängt Speicher um 18:30 den Aufsteiger und Kantonsrivalen Heiden auf dem heimischen Sportplatz zum Derby!